Versorgung und Unterstützung für einen pauschalen Monatsbeitrag von EUR 25,-

Kompetenz Service Qualität

Bildrechte auf dieser Seite: © Fotolia

Vorteile auf einen Blick:

  • Beitragshöhe je Versorgungsplan: monatlich EUR 25,- (bis zu EUR 50,- erweiterbar)
  • wählbar: Krankenversorgung mit dem KrankenvorsorgeBrief
  • oder wählbar: Altersversorgung mit dem PensionsvorsorgeBrief
  • oder wählbar: Zuschüsse bei Arbeitsunfähigkeit, Krankheit, Arbeitslosigkeit, und Tod mit dem ArbeitnehmervorsorgeBrief—- Beispiel: Monatsbeitrag von 25,- Euro ergibt eine Leistung von 500,- Euro im Monat
  • individueller, datengeschützter Einzelantrag , sodaß der Arbeitgeber nicht  erfährt, für welchen Versorgungsplan sich der Arbeitnehmer entschieden hat
  • keine Gesundheitsüberprüfung
  • monatlich kündbar (nach den ersten 12 Monaten)
  • zusätzlich zum gesetzlichen AMS-Arbeitslosengeld —- ohne Anrechnung
  • Zuwendungen an die Kranken- und Unterstützungskasse sind für den Arbeitgeber Betriebsausgaben gemäß § 4 (4) EStG und lohnsteuerfrei gem. § 26 (7) EStG und § 3 (1) EStG
  • Beiträge des Arbeitnehmers sind Sonderausgaben gem. § 18 (1) Ziff.2 EStG
  • sehr günstiger, altersunabhängiger, pauschaler Beitrag

    Steuerliche Förderung

    Die Versorgungspläne PensionsvorsorgeBrief / ArbeitnehmerschutzBrief / KrankenvorsorgeBrief sind lohnsteuerfrei gemäß § 26 (7) EStG und § 3 (1) EStG

    Die Versorgungspläne werden in der Regel  lohnsteuerfrei durch Gehaltsumwandlung steuerlich genutzt, und kosten somit
    statt 25,– Euro effektiv nur ca. 17,– Euro pro Monat.
    (dies bereits bei Bruttomonatsgehältern von über 1.180,- Euro)

    Zusatzbeiträge (Arbeitnehmerbeiträge) sind steuerlich wirksame Sonderausgaben gemäß  § 18 (1) 2 EStG (neu: gemäß Steuerreform gilt diese Steuerbegünstigung nur mehr für Mitglieder, die bereits vor dem 01.01.2016 beigetreten sind).